Nutzungsbedingungen

Um den reibungslosen Betrieb von SMSFLIRTER.DE zu gewährleisten, müßen wir als Anbieter auf folgende Nutzungsbedingungen bestehen:

Durch die Nutzung (Lesen oder Inserieren) des SMS-Kontaktmagazins SMSFLIRTER.DE von Webliebe Erotik, Inhaber Hendrik Reinhold - im nachfolgenden Anbieter genannt, stimmen Sie (Leser oder Inserent) folgenden Regelungen zu.
1.) Den Service des Anbieters dürfen alle Personen nutzen, die das 16. Lebensjahr überschritten haben. Das Abrufen der Kontaktanzeigen ist kostenlos, zum Inserieren müssen Sie uns eine SMS zur Bestätigung schicken, es entstehen die normalen Gebühren beim Versand einer SMS. Da dieser Dienst ausschließlich für Personen gedacht ist, die per SMS einen Kontakt aufbauen möchten, weisen wir nicht weiter auf diese SMS-Kosten hin. Den Tarif für eine SMS (i.d.R. 0,10 - 0,15 EUR) erfahren Sie von Ihrem Handyanbieter. Antworten auf Inserate: Der Versand einer SMS an die Nummer 86866 kostet max. 1,99 EUR (Vodafone D2 + D1 Anteil 0,12 EUR). Alle Netze.

Folgende Anzeigen werden nicht veröffentlicht bzw. der Anbieter behält sich eine Veröffentlichung vor:

- Anzeigen mit anstößigen oder belästigenden Äußerungen
- Anzeigen mit rechtswidrigen Inhalten
- Anzeigen mit vulgärer Sprache oder erotischem Inhalt
- Anzeigen mit Anschriften oder Internetadressen

Für den Fotoupload gilt: Inserenten, die Nacktbilder oder ähnliches auf den Server des Anbieters laden, werden für die weitere Nutzung von SMSFLIRTER.DE gesperrt.

Ferner behält sich der Anbieter vor, Anzeigen ohne Angabe von Gründen von der Veröffentlichung auszunehmen oder zu löschen. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen des Anbieters auch nach Maßregelung per Email ist der Anbieter berechtigt, Personen vollständig von der Insertion in seinen Angeboten auszuschließen.

2.) Alle Einträge werden für unbestimmte Dauer eingeblendet, der Inserent hat die Möglichkeit, sein Profil nebst allen persönlichen Daten selbständig über das System zu löschen.

3.) Der Anbieter gewährleistet nicht den jederzeit ordnungsgemäßen Betrieb bzw. die ununterbrochene Nutzbarkeit bzw. Erreichbarkeit der Kontaktmagazine. Der Anbieter haftet auch nicht dafür, daß Angaben und Informationen, die Inserenten selbst Dritten zugänglich gemacht haben, von Dritten missbraucht werden.

4.) Der Anbieter behält sich vor, Inserate des Benutzers auch auf anderen als den genannten Domains bzw. auf anderen Kontaktmagazinen einzublenden. Da dies für den Inserent von Vorteil ist, bedarf es keiner gesonderten Nachricht. Bei einem Löschauftrag werden Inserate generell vollständig aus der Datenbank des Anbieters entfernt.

5.) Der Inserent bestätigt die Echtheit seiner Handynummer durch das Senden einer SMS (Kosten: ca. 0,10 - 0,15 EUR) an den Anbieter. Die Handynummer wird nicht auf den Internetseiten des Anbieters veröffentlicht und bleibt geheim. Erst wenn die Benutzer auf eine SMS antwortet, wird seine reale Handynummer ersichtlich.

5.1) Google Adsense Werbung: Wir greifen auf Drittanbieter zurück, um Anzeigen zu schalten, wenn Sie unsere Website besuchen. Diese Unternehmen nutzen möglicherweise Informationen zu Ihren Besuchen dieser und anderer Websites, jedoch NICHT Ihren Namen, Ihre Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, zur Schaltung von Anzeigen zu Produkten und Diensten, die Sie möglicherweise interessieren. Falls Sie mehr über diese Methoden erfahren möchten oder wissen wollen, welche Möglichkeiten Sie haben, die Verwendung dieser Informationen durch die Unternehmen zu verhindern, klicken Sie hier: Google Privacy Ads

6.) Diese Nutzungsbedingungen sind ohne Unterschrift gültig und können jederzeit ergänzt oder verändert werden, ohne das es einer gesonderten Nachricht bedarf. Für Schadenersatzansprüche aus positiver Vertragsverletzung, unerlaubter Handlung, Verschulden bei Vertragsabschluß haftet der Anbieter nur, wenn ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt.

7.) Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam sein oder werden oder sich sonst eine Lücke erweisen, soll der Vertrag zwischen Anbieter und Benutzer insgesamt wirksam bleiben. An die Stelle der unwirksamen Regelung oder der Lücke soll die zulässige Regelung treten, die die Parteien in Kenntnis der Unwirksamkeit oder der Lücke vermuten.

Datum: 18. Oktober 2003